Pages Menu
Categories Menu

Ballentrocknung

heutrocknung-rundballen
Neben der bisher herkömmlichen Trocknung von lose Heu ist nun auch die RUNDBALLENTROCKNUNG möglich und wird bereits seit dem Jahr 2000 von etlichen Betrieben praktiziert. Nach anfänglichen Problemen mit dieser Trocknungsvariante wurden Fehler erkannt und behoben. Gräser, Luzerne, Klee und andere Futterpflanzen können nach der Mahd gewickelt und danach durch die Trocknungsanlage fachmännisch getrocknet werden.

Der Vorteil der Heuballen ist die übersichtliche Lagerung der verschiedenen Schnitte, vorteilhafteres Transportieren und geringerer Lageraufwand als lose Heu. Weiters können Futterarten separat gelagert werden: Luzerne – Gräser – Kräuter – Klee – …… Ersparnis von Krankosten …… Richtlinien bei der Ballenherstellung: Rundballen sollten nicht mehr als mit 1,5 m Durchmesser haben – ideal: 1,2 m; Alle weiteren Erkenntnisse werden bei persönlicher Beratung besprochen Ballen werden bis mind. 10% Restfeuchte getrocknet und können dadurch sehr gut gelagert werden und bleiben als gutes Heu die ganze Lagerperiode erhalten! Der Energie-Kreislauf produziert aus warmer, feuchter Luft heiße und trockene Luft, welche in die Ballen geblasen wird. Der daraus resultierende Energie-Kreislauf bewirkt die rasche Trocknung des Grünfutters. Die TROCKNUNGSKOSTEN resulitieren von folgenden Umständen:

Wetter, Temperatur, Futterart, Einfuhr-Feuchtigkeit,

Mögliche Trockungsvarianten stehen zur Verfügung:

Dachabsaugung, Energie-Kreislauf durch Kondensationstrocknungsanlage (Thermo-Dynamic) Solar-Energie, Biogas-Energie, Hackschnitzel, Pellets, …….

Alle Varianten können besprochen und geplant werden! Rufen Sie uns an!

Die Ballentrocknung besteht aus: Luftkanal (wird von uns geplant), Kondensationstrocknung mit entsprechendem Lüfter; Empfehlung: Die Ballen mit dem Luftkanal sollten sich ineinem luftdichten Gehäuse befinden. Dadurch werden Probleme in der Trocknung vermieden. Rufen Sie uns an: Wir planen für Sie die Trocknung mit Rundballen!

Im Energie-Kreislauf wird die maximale Wärme durch Feuchtigkeit gewonnen. Je höher die Feuchtigkeit im Futter desto mehr Energie für die Trocknung.

Unser Kreislauf funktioniert wie folgt:

Das eingeführte Grünfutter hat eigene Wärme und Feuchtigkeit, welche so rasch wie möglich aus dem Futter entzogen werden muss! (Selbstentzündung, Schimmelbefall,……) Die Entfeuchtungsanlage entzieht dem Futter das Wasser und trocknet die Luft. Der Wärmetauscher erhitzt die trockenere Luft und gibt dem Lüfter die Möglichkeit, die nun trockener werdende Luft in die Heubox zu blasen. Der dadurch entstehende Kreislauf bewirkt die effiziente Trocknung des Grundfutters.

Unsere automatische Steuerung erlaubt es uns, externe Luftzirkulationen wenn notwendig, einfließen zu lassen. Weiters wird dadurch auch ein gleichmäßiger Luftstrom gewährleistet.

Als Hilfestellungen für die Trocknung ist auch sowohl Dachabsaugungsmöglichkeiten als auch Biomasse-Anlagen zu erkennen. Allerdings können diese Varianten nicht das System mit der Kondensationstrockner ersetzen.

Wir helfen Ihnen gerne und beraten vor Ort in ihrem Betrieb! Lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen! Es ist unser Ziel, Ihnen die besten Möglichkeiten zu schaffen um optimales Grundfutter für Ihre Tiere zu produzieren! Teilen Sie uns mit:

  1. Welche Fläche an Grünland verwenden Sie zur Futtergewinnung?
  2. Wie viel ha wollen Sie täglich einführen und trocknen?

Faustregel: 10 Ballen = ca 1 ha Sie erhalten von uns:

  1. Planung für das Trocknungs-Gehäuse;
  2. Planung für den Luftkanal und die Positionierung des Kondensationstrockners
  3. Herstellung der Kondensationstrocknungs-Anlage
  4. Lieferung und Montage der Kondensationstrocknungs-Anlage und entsprechendem Lüfter
  5. Schulung für den Trocknungsvorgang
  6. Inbetriebnahme der Trocknungs-Anlage
  7. Beratung eines Ernährungsplanes für Ihre Tiere durch unseren Veterinär bei Bedarf!

Die Kombination von hochwertigem Grundfutter und einem ausgewogenen Ernährungsplan dient zur Verbesserung des Gesundheitszustandes der Tiere, reduzieren Ausfallzeiten durch Trächtigkeit, reduzieren Kosten für Kraftfutter und steigern die Qualität der Produktion. Erfahrungswerte zeigen, dass Luzerne, welche in Ballen getrocknet wurden, 21% Proteine und 5,4 MJ NEL/kg TS erreichen.